Review • New Fall Festival 2017

Der Herbst ist gekommen! Mit melancholischer Stimmung schauen wir zurück auf das siebte New Fall Festival, das vom 16. bis 19. November 2017 in Düsseldorf stattfand. Dank der Reihe wundervoller Konzerte in ebenso wundervollen Locations fühlte sich der Herbst für kurze Zeit gar nicht mehr ganz so schlimm an. THE DORF hat Euch Eindrücke mitgebracht.

„Wenn eine Liebe das siebte Jahr übersteht, ist sie für ein Leben gemacht, sagt man.“ – Festivalleiter Hamed Shahi-Moghanni

Auf dem Weg zum Konzert ist es schon dunkel. Es regnet ein wenig. Herbstliche Stimmung und vor allem Vorfreude auf den Act des Abends machen sich breit. Das liebevoll ausgewählte Line-Up, mit unter anderem Künstlern wie Tom Odell, Alice Merton, Glen Hansard und Michael Kiwanuka, brachte dieses Jahr abwechslungsreichen Songwriter-Pop, spannende Soul-Acts und auch viel Musik außerhalb von Genregrenzen nach Düsseldorf. Einige Newcomer wie die Düsseldorfer Psych-Rock-Band Love Machine, Singer-Songwriterin Suzan Köcher oder die Avant-Pop Band Xul Zolar nutzten die Chance sich im Rahmen des New Fall Festivals zu präsentieren.

Die besonderen Locations wie Tonhalle, Robert-Schumann-Saal, Capitol Theater, Johanneskirche oder das tanzhaus nrw kreierten zusätzlich ein stimmungsvolles Ambiente an den Konzertabenden. THE DORF besuchte unter anderem die Konzerte von Austra & Tune Yards, Little Dragon sowie Mogli & Julien Baker und hat ein paar Momente für euch festgehalten. (P.S. Little Dragon durften wir sogar zum Interview treffen, schaut doch mal rein.)

Wir sagen: Diesen musikalisch-aufhellenden Einstieg in die dunkle Jahreszeit sollte man sich auf alle Fälle fürs nächste Jahr vormerken! Das Datum für die achte Auflage des New Fall Festivals steht bereits fest: 25. bis 28. Oktober 2018.

Text: Sarah Jansen
Fotos: Kristina Fendesack (Mogli & Julien Baker) | Sabrina Weniger (Austra & Tune Yards) | Robin Hartschen (Little Dragon)
(c) THE DORF 2017

MerkenMerken