Review 1Live Krone 2017

THE DORF on Tour: Letzte Woche verschlug es das THE DORF Team ins tiefste Ruhrgebiet, um genau zu sein, nach Bochum. Denn der große Radio-Award 1Live Krone holte auch in diesem Jahr so ziemlich alle Stars und Sternchen, die die deutsche Musiklandschaft zu bieten hat, in den Pott. Besser gesagt: In den Sektor, wie es so schön bei 1Live heißt. Auch die Düsseldorfer Quote war gar nicht so schlecht: Wir trafen Gesichter wie Walid El Sheikh von der Sir Walter Bar oder Die Toten Hosen, die zwar in zwei Kategorien nominiert waren, aber leider nicht den Preis holten.

Die Düsseldorfer Kollegen von den Broilers waren zwar ebenfalls nominiert, aber nicht vor Ort, da sie an dem Abend eine Show spielten. In der Presselounge begegneten wir Fotograf und Neu-Filmemacher Gerrit Starczewski, der letztes Wochenende unter großem Mediengetöse seinen neuen Film „Pottoriginale“ präsentierte und diesen übrigens auch im Düsseldorfer NRW-Forum und im Metropol Kino zeigte. Ebenfalls am pinken Teppich und auf der Aftershow zwischen viel Rauch gesichtet: Arnim Teutoburg-Weiss von den Beatsteaks (ohne Berliner Bandkollegen), Cro (zu später Stunde ohne Maske), die Beginner (ohne Jan Delay, der kam erst zu Aftershow-Party), Marteria, die fantastischen Jungs von Bilderbuch oder Annenmaykantereit und sehr viele mehr.

Im Doppelpack sicherten sich übrigens Mark Forster (in der Kategorie „Bester Künstler“ und „Beste Single“) und Kraftklub (als „Bester Liveact“ und als „Beste Band“) den begehrten Radio-Award. Nicht zwingend unsere Favoriten, aber da die 1Live-Krone ja eine demokratische Hörer-Wahl ist, gratulieren wir an dieser Stelle noch einmal herzlich. Düsseldorf holte immerhin eine halbe Krone. Quasi. In der Kategorie „Bestes Album“ sahnt RIN ab. Ihn und sein Düsseldorfer Label hat’s gefreut. Wir haben Euch ein kleines Säckchen prall gefüllt mit Polaroids und Fotos vom Abend mitgebracht. Viel Spaß.

 

 

Fotos: Sabrina Weniger
Text & Redaktion: Tina Husemann
© THE DORF 2017