Neues aus dem Dorf

Alexandra Meffert

Düsseldorf, New York, Berlin, Mexico: Alexandra Meffert verbindet die Städte nicht nur durch Reisen, sie möchte die Orte mit Kunst und Künstlern vernetzen. Vor zwei Jahren trafen wir Alexandra Meffert in New York und jetzt ganz spontan mit ihrem Partner Jorge Sanguino vor unserer Tür in Düsseldorf. Was sich in der Zeit alles getan hat, welche Projekte die 25-jährige verfolgt und was Yoga mit Kunst zu tun hat, verrät sie uns im Gespräch.

Weiterlesen

Kazunori Yoda

Ich gestehe, dass Kazunori Yoda gleich zu Beginn meine ganze Sympathie vereinnahmt, als er sagt, er gebe Düsseldorf gegenüber New York den Vorzug. Drei Jahre hat er in New York, genauer in Brooklyn, gelebt und als Hair Stylist gearbeitet. Geboren und aufgewachsen ist er in der japanischen Stadt Fukui, Verwaltungssitz der gleichnamigen Präfektur, einer Region, die bekannt ist für die Handwerkskunst von Keramiken und handgeschöpftem Papier. Vor sechs Jahren zog Kazunori nach Düsseldorf.

Weiterlesen

Ace & Tate

Amsterdam, London, Antwerpen, Stockholm, Düsseldorf! Cityhopper kennen Ace & Tate mit großer Wahrscheinlichkeit von ihren Städtetrips, denn die niederländische Marke betreibt mittlerweile eigene Stores in 27 europäischen Metropolen. Seit dem letztem Sommer gibt es die hippen Brillen- und Sonnenbrillen endlich auch im eigenen Ace & Tate Store in Düsseldorf zu kaufen.

Weiterlesen

Speis & Trank

Cafés, Restaurants und Bars im Dorf

Malinas

„Ein guter Laden ist ein guter Laden.“ Das sagte bereits die Ex-Chefin von Inhaber Alex und das trifft auch auf das „Malinas“ zu. Denn hier findet man authentische ehrliche Küche, einfach „echtes Essen“.

Brasserie Frânz

Die Freude war groß, als Anfang 2017 der Nachfolger des Nooij auf der Hoffeldstraße bekanntgegeben wurde: Die Brasserie Frânz versprach unprätentiöse französische Bistroküche nach Flingern zu bringen. Das Konzept geht auf und das Frânz entwickelt sich schnell zum Publikumsliebling. Jetzt holt das Restaurant mit Ruben Simmer vom Ex-Chat-Noir einen neuen Küchenchef in die Brasserie. Ruben Simmer löst damit Robert Hülsmann ab, der sich eigenen Projekten widmet.

Natsu Store

Werbung: Kann „healthy Food“ auch „fast“ sein? Aber klar! Das beweisen die Düsseldorfer Brüder Tim und Tom Hörnemann, die am 22. März 2018 in der Mall des neuen Supermarktkonzeptes „Edeka Zurheide“ mit ihrem Unternehmen Natsu ihren ersten Flagship Store eröffnen.

Konsum

Shops, Stores und Geschäfte im Dorf

Ace & Tate

Amsterdam, London, Antwerpen, Stockholm, Düsseldorf! Cityhopper kennen Ace & Tate mit großer Wahrscheinlichkeit von ihren Städtetrips, denn die niederländische Marke betreibt mittlerweile eigene Stores in 27 europäischen Metropolen. Seit dem letztem Sommer gibt es die hippen Brillen- und Sonnenbrillen endlich auch im eigenen Ace & Tate Store in Düsseldorf zu kaufen.

Bloombox

Für dich soll’s … nein, keine roten Rosen regnen. Denn rote Rosen sucht man in der Bloombox vergebens. Stattdessen wird einem hier ein buntes Potpourri aus herrlich frischen und prachtvollen Blumen angeboten, die in der Auswahl von der eleganten Orchidee bis hin zu der klassischen Gerbera reicht.

awsum – things we love

awsum, lautmalerisch: „awesome“. Er klingt nicht nur so, sondern präsentiert sich auch „genial“: der erste Düsseldorfer Concept Store ‚awsum – things we love’ rund um urbanes Leben und Mobilität. Pünktlich zum Frühling und zur neuen Bike-Saison lädt awsum mit einem außergewöhnlichen Sortiment zum Themen-Shopping ein.

Gesichter

Personen aus Düsseldorf im Portrait

Alexandra Meffert

Düsseldorf, New York, Berlin, Mexico: Alexandra Meffert verbindet die Städte nicht nur durch Reisen, sie möchte die Orte mit Kunst und Künstlern vernetzen. Vor zwei Jahren trafen wir Alexandra Meffert in New York und jetzt ganz spontan mit ihrem Partner Jorge Sanguino vor unserer Tür in Düsseldorf. Was sich in der Zeit alles getan hat, welche Projekte die 25-jährige verfolgt und was Yoga mit Kunst zu tun hat, verrät sie uns im Gespräch.

Kazunori Yoda

Ich gestehe, dass Kazunori Yoda gleich zu Beginn meine ganze Sympathie vereinnahmt, als er sagt, er gebe Düsseldorf gegenüber New York den Vorzug. Drei Jahre hat er in New York, genauer in Brooklyn, gelebt und als Hair Stylist gearbeitet. Geboren und aufgewachsen ist er in der japanischen Stadt Fukui, Verwaltungssitz der gleichnamigen Präfektur, einer Region, die bekannt ist für die Handwerkskunst von Keramiken und handgeschöpftem Papier. Vor sechs Jahren zog Kazunori nach Düsseldorf.

Marta Colombo

Kunst ist nicht gleich Kunst. Ihr wohnt ein persönlicher Zugang inne. Sie ist eine Form sich auszudrücken. So sieht es Marta Colombo, die mit ihrer Kunst versuchen möchte, dem Publikum eine Art ästhetische Erfahrung anzubieten – in die jeder seine eigenen Gedanken hineinlegen kann. THE DORF hatte das große Vergnügen, die italienische Künstlerin an ihrem aktuellen Ausstellungsort – dem Antichambre im Hotel Friends – zu begegnen.

Kultur

Kunst & Kultur im Dorf

Polyphon – Künstlerische Positionen der Sammlung Viehof

Die Ausstellung POLYPHON bringt noch bis zum 19. August in der Langen Foundation Werke von sechs Künstlerinnen und Künstlern zusammen, die in der Sammlung Viehof vertreten sind: Thomas Houseago, Kimsooja, Danh Vo, Marijke van Warmerdam, Corinne Wasmuht und David Zink Yi.

Ballett am Rhein – b.35: Naharin/Riepe/Sucheana

Seit Freitag, den 27. April 2018 ist das Ballettprogramm „b.35“ vom Ballett am Rhein auf der Bühne des Düsseldorfer Opernhauses zu sehen. Um 19:30 Uhr eröffnet eine Neueinstudierung von „Decadance“ des Choreographen Ohad Naharin das Programm. Im Zentrum des Abends steht die Uraufführung „Enviroment“ von Künstler Ben j. Riepe und Ballettdirektor Remus Şucheană stellt mit „Abendlied“ seine dritte choreographische Arbeit vor.

Marta Colombo

Kunst ist nicht gleich Kunst. Ihr wohnt ein persönlicher Zugang inne. Sie ist eine Form sich auszudrücken. So sieht es Marta Colombo, die mit ihrer Kunst versuchen möchte, dem Publikum eine Art ästhetische Erfahrung anzubieten – in die jeder seine eigenen Gedanken hineinlegen kann. THE DORF hatte das große Vergnügen, die italienische Künstlerin an ihrem aktuellen Ausstellungsort – dem Antichambre im Hotel Friends – zu begegnen.