Tim Berresheim x Open Source Festival

Vor ein paar Monaten traf THE DORF den Künstler Tim Berresheim bei der Galerie Kunst & Denker Contemporary in Düsseldorf zum Interview. Seine Editionen „B-B-Baby (You ain’t seen nothing yet)“, oder “Heard but never seen“, die anlässlich der Ausstellung bei Kunst & Denker erschienen, waren zum ersten Mal in einer Version mit und in einer ohne 3D-Brille zu betrachten. Jetzt folgt sein nächster Streich: Das Düsseldorfer Open Source Festival engagiert mit Tim Berresheim einen der wichtigsten Protagonisten der zeitgenössischen, computergenerierten Kunst: Der Künstler aus Aachen gestaltet in diesem Jahr eine der drei Open-Air-Musikbühnen, die Carhartt WIP Stage. 

Das Open Source Festival findet am 8. Juli zum zwölften Mal auf der Galopprennbahn Düsseldorf statt. Die Festivalmacher legen ihren Fokus nicht nur auf international herausragende Acts, sowie Bands aus der lokalen Szene, sondern verstehen sich zugleich als Schnittstelle zwischen zeitgenössischer (Pop-) Musik sowie bildender und darstellender Kunst. Dazu erklärt Philipp Maiburg, künstlerischer Leiter des Open Source Festivals: »Natürlich sehen wir uns damit auch dem Standort Düsseldorf und dessen pophistorischer Vergangenheit verpflichtet. Vor allem aber möchten wir Neues zulassen, Experimente wagen und Grenzen ausloten. Mit der Installation eines Bühnenbildes, in dem sich alle auf der Carhartt WIP Stage auftretenden Künstler wiederfinden, setzen wir diesen Kurs konsequent fort. Für die Idee konnten wir den international etablierten Künstler Tim Berresheim gewinnen und sind gespannt auf die Reaktionen von Musikern und Besuchern.«

Tim Berresheim realisiert seit 2002 Computerszenerien, die sich im dreidimensionalen, illusionistischen Raum abspielen und physikalischen Gesetzmäßigkeiten unterliegende bühnenhafte Bildwelten darstellen. Seit der zweiten Hälfte der Nullerjahre ist für ihn zudem der Aspekt der Mehrdimensionalität von Relevanz. Im Falle des Open Source Festivals findet der Ausstellungsort auf einer Trabrennbahn statt, einem Ort, an dem Musik und Geld eine Rolle spielen – es wird ebenso gewonnen wie verloren. Für Berresheim ist die Location deshalb besonders passend: »Kunst braucht einen Bezug zum realen Leben und ist für mich ein Grundbedürfnis. Deshalb ist das vorliegende Projekt der Bühne wegen der Location (Trabrennbahn) und des Ausrichters (Carhartt WIP) in Verbindung mit dem Meta-Thema Geld prädestiniert für diese Umsetzung – ein orts-, anlass-, zeit- und kulturspezifischer Ansatz.«

In der nächsten Solo-Show »Smashin’ Time« von Tim Berresheim in der Düsseldorfer Galerie »Kunst & Denker Contemporary« werden Elemente, die eine Klammer zwischen bildender Kunst und Musik darstellen, erneut aufgegriffen und darüber hinaus im Ausstellungskontext eingebunden. Die Show wird während der DC Open am 8. September ab 18 Uhr eröffnet.

Im Rahmen der einmaligen Kooperation von Carhartt WIP und Tim Berresheim hat der Künstler außerdem eine Kollektion gestaltet. Die streng limitierte Merchandise-Linie »Tim Berresheim x Carhartt WIP« ist seit dem 19. Mai in den Carhartt WIP Stores in Köln und Düsseldorf erhältlich. Passend dazu wird es in jedem Shop Schaufensterinstallationen mit zur Carhartt WIP Stage thematisch passenden Werken des Künstlers geben.

Wir haben drei der raren Tim Berresheim Merchandise-T-Shirts für Euch! Geschenkt, versteht sich. Ihr möchtet sie haben? Verratet uns bei Facebook in den Kommentaren, warum Ihr zwingend ein neues T-Shirt benötigt. (Wir freuen uns auch über Foto-Einsendungen.) Die eindrucksvollsten Darlegungen gewinnen jeweils eines der raren Shirts. Das Gewinnspiel läuft vom 23. bis zum 26. Juni 2017. Viel Glück!

Open Source Festival
Samstag, den 8. Juli 2017

Galopprennbahn Grafenberg, Rennbahnstr. 20, 40629 Düsseldorf

Tickets sind noch hier im Ticketshop erhältlich...

Fotos: Celine Al-Mosawi, Foto Schiko (Portrait sw) & Veranstalter / OPEN SOURCE FESTIVAL