Review • 10 Jahre Open Source Festival

the-dorf-open-source-festival-2015-74

What a day! Schöner hätte man sich den zehnjährigen Geburtstag vom Open Source Festival kaum vorstellen können. Wohin man auch blickte – strahlende Gesichter. Bei Besuchern, Künstlern,Veranstaltern und einer Vielzahl internationaler Gäste. Und selbst die dicke schwarze Gewitterwolke hatte Erbarmen und zog ohne Regenguss über die Galopprennbahn in Grafenberg hinweg und machte Platz für blauen Himmel und Sonnenschein.  Als hätten die Veranstalter es geplant: Zum 10jährigen Jubiläum war das Open Source Festival in Düsseldorf zum ersten Mal einen Abend vor Veranstaltung restlos ausverkauft.

5.000 treue und erstmalige Open Source Fans kamen, um sich auf drei Bühnen verteilt das mal wieder wegweisende Musikprogramm anzuhören. Die THE DORF Highlights on stage: MARK ERNESTUS’ NDAGGA RHYTHM FORCED und FUTURE BROWN auf der Carhartt Bühne, die Düsseldorfer Bands HONIG und IVORY CLAY und natürlich die Headliner METRONOMY um 22.15 Uhr auf der Main Stage. Die Stimmung war dementsprechend energiegeladen, was am frühen Abend kurzfristig zum Stromausfall führte. Frei nach dem Gedanken der offenen Quelle begeisterten die Musiker mit einer spontanen akustischen Einlage mitten im Publikum. Unsere THE DORF Fotografin Sabrina Weniger hat die schönsten Momente des Open Source Festivals 2015 festgehalten. Wir sagen DANKE und freuen uns schon jetzt auf 2016!

Fotos: Sabrina Weniger
Text: Tina Husemann
© THE DORF 2015