Small-Talk, Termine & sonst so

Huch – wir sind noch ganz traumatisiert von zwei lauten Knallen und wackelnden Betten: Düsseldorf hatte das erste Donner-Erdbeben des Jahres, gar des Jahrhunderts.

•••

News bei der Fashion Net Pressekonferenz am Montag: „Auch in dieser Mode-Ordersaison bietet die Stadt Düsseldorf eine „einzigartige Orderplattform in Europa“ und mit drei großen Messeveranstaltungen, zahlreichen kleineren Orderplattformen und vor allem mit mehr als 800 Showrooms ist sie bestens aufgestellt um einen umfassenden Überblick über die neuen Kollektionen von mehr als 3.000 Anbietern zu präsentieren.“

•••

Donnerstag, 15. Januar

Rhythmisch wird’s heute Abend in der Kassette: The Rhythm Junks sind drei Belgier, die aus so verschiedenen musikalischen Richtungen kommen, dass sie sich auf den ersten Blick kaum vereinbaren lassen. Doch hört man The Rhythm Junks spielen, so fragt man sich, warum man überhaupt zwischen Genres wie Jazz, Pop, Rock, Funk, Soul und Blues unterscheidet. Vergesst die Schubladen: der Abend verspricht rhythmische Musik mit hohem Wiedererkennungswert und gigantischem Spaßfaktor. Eintritt: frei. Der Hut freut sich über Spenden für die Künstler! Alle Infos hier…

•••

Freitag, 16. Januar

Achtung Kunst: Am Freitag eröffnet ab 18:00 Uhr die Ausstellung LENTICULAR ⁄ POLARIZATION von Martin Klimas in der Cosar HMT Galerie auf der Flurstraße in Flingern. Alle Infos…

•••

Achtung – noch mehr Kunst: „An diesem Pool gab es keine Palmen. Es gab auch keine grafischen Schatten. Alles war gleichmäßig ausgeleuchtet. Es wuchsen rundherum große Agaven und flache Gräser. Der Horizont wurde von ockerfarbenen Hügeln gezeichnet. P. stellte sich hinter die halb aufgeschobene Terrassentür und beobachtete Julie eine Weile.“ Diese Zeilen stammen aus der Novelle „High“ von Henning Strassburger, 2015, die im Rahmen der Ausstellung THINK TANK am 31. Januar 2015 im Oldenburger Kunstverein veröffentlicht wird. Die Galerie Sies + Höke Galerie eröffnet schon am Freitag ab 19 Uhr die dazugehörige Ausstellung „Pool“ von Henning Strassburger auf der Poststraße. Alle Informationen hier… 

•••

Sex in Paris, Texas? Wie bitte? Und was hat Düsseldorf damit zu tun? „SEX IN PARIS, TEXAS“ ist eine Band aus Düsseldorf. Die Entstehungsgeschichte ihres Namens geht auf den 23.11.2013 zurück und wird von einem der Bandmitglieder wie folgt beschrieben: „20.20h Martin sitzt auf’m Klo, meine Küche ist viel zu eng, jeder hat ne Schüssel mit Tortellini in der Hand, in zehn Minuten beginnt unser erster Auftritt, da frage ich: „Jungs wollen wir eigentlich ne Band sein? Dann gehen wir da rein und ich sage: ‚Wir sind SEX IN PARIS, TEXAS?’” Daniel meint irgendwas lustiges, Peter nickt und wir essen weiter – ich rufe nochmal: “Martin, alles klar, bist du dabei?” “Ja. Cool.” Seitdem sind wir SEX IN PARIS, TEXAS.“ Am Freitag ab 21 Uhr spielen SEX IN PARIS, TEXAS im FFT Düsseldorf ihr erstes Album „Alles und die Tauben“, in dem es um die Suche nach Abenteuern, den Lauf der Dinge und an manchen Ecken und Enden um Liebe geht. Alle Infos hier…

•••

Was in der Altstadt ist, bleibt in der Altstadt: Der [Q]STALL auf der Kurze Straße hält an diesem Freitag ein besonderes Leckerchen bereit: Bei der Party „A Tribute to the Ratinger Hof“ wird dem legendären, alten Ratinger Hof Tribut gezollt – mit Musik von DJ Jaykay mit den besten Songs von Markus, Reinhold & Jimmy. Hier geht’s zur Facebook-Seite vom [Q]STALL…

•••

 

Samstag, 17. Januar

So simpel kann es sein: Bei der Backroom Basics Party in der Nirvana-Lounge dreht sich alles nur um eins: House – und das mit Ausrufezeichen. Der kommt von Herbert Boese, Deekay und Robin Mario. Alle Infos hier…

•••

Der Musiker und DJ Brixton lädt wieder ein – und zwar zu seiner gleichnamigen Reihe: BRIXTON INVITES in die Solobar. Achtung: Die Veranstaltung fängt pünktlich um 20:00 an und dauert nur vier Stunden, denn eine Stunde davon wird mit mehreren Kameras aufgenommen und auf Brixtons Youtube Channel veröffentlicht. Alle Infos hier…

•••

Am Samstag steigt auf der Elisabethstraße die Eröffnungsfeier vom veganen Supermarkt mit dem drolligen Namen Vantastisch und lädt ab 11 Uhr zu  zu Leckereien und Getränken ein. Alle Infos hier… 

•••

Montag, 19. Januar

Achja – nicht vergessen, ab jetzt bekommt Düsseldorf jeden Montag Besuch. Das möchten wir nicht und das zeigen wir auch. 5.500 Gegenbesucher von vergangener Woche waren doch schon ein schöner Anfang. Infos zu den Pegida/Dügida Demos hier…

•••

Spot an: Im Damen & Herren wird der Film „a zed & two noughts“ (ein z und zwei nullen) gezeigt. „Der ursprüngliche Maler Peter Greenaway hat mit „a zed & two noughts“ ein ambiguitives und in dessen Verlauf immer artifizieller werdendes werk voll von Symbolik und durchkomponierten Bildern erschaffen. Surreal, schrecklich und schön“. Filmbeginn ist um 20:30 Uhr, alle Infos hier…

•••

Dienstag, 20. Januar

Hoher Besuch an der Fachhochschule Düsseldorf: Unter dem Titel „Beste Deutsche Plakate“ forscht ein Team von Studierenden im labor visuell unter der Leitung von Prof. Victor Malsy und Jens Müller zu Geschichte und Gegenwart der deutschen Plakatwettbewebe. Im Rahmen dieses Forschungsvorhabens und in Zusammenarbeit mit der Veranstaltungsreihe „Jour Fixe“ der Design-Redaktion werden die Zwillingsbrüder Andrew und Jeffrey Goldstein am 20. Januar 2015 an der Fachhochschule Düsseldorf zu Gast sein. Unter dem Namen 2xGoldstein betreiben die beiden ein Designbüro bei Karlsruhe, und gehören inzwischen zu den wichtigen zeitgenössischen Grafikdesignern Deutschlands. Im Anschluss an den Vortrag ist eine offene Fragerunde vorgesehen. Alle Interessierten können ohne Anmeldung am 20. Januar 2015 ab 19:00 Uhr im Raum N1.40 (Fachbereich Design) an Vortrag und Fragerunde teilnehmen. Infos hier…

•••

Donnerstag, 22. Januar

Im Alter von 26 Jahren steigt Markus Schorn auf sein Fahrrad, um die Welt zu umrunden. Über 12.000 km verfolgt er sein Ziel durch Europa und Nordamerika bevor alles ganz anders kommt. Heute Abend erzählt der Düsseldorfer beim Live-Vortrag im Herr Nilsson „Meine Welt, meine Reise“ von seinen Abenteuern. Eintritt frei. Alle Infos hier… 

•••

Unser tiefstes Beileid gilt der Familie, den Angehörigen, den Freunden, den Bandmitgliedern und Mitarbeitern des am 15. Januar verstorbenen Jochen Hülder, Managers von Die Toten Hosen.