Isabella Glutenfreie Pâtisserie

the-dorf-isabella-glutenfreie-patisserie-29

In Oberkassel geht es meist etwas konservativer und gediegener zu als im Rest des Dorfs. Doch auch hier, auf der linken Rheinseite, gibt es Pioniere. Wie beispielsweise Isabella Krätz. Ihr gehört die erste glutenfreie Pâtisserie weit und breit.

Wer sich das Wort „Pâtisserie“ auf der Zunge zergehen lässt, möchte dabei möglichst nicht vernünftig sein. Genießen ist Trumpf. Für Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeit nicht so leicht. Die Reue folgt meist auf dem Fuß. Aber feine Törtchen ohne Weizenmehl? Hohe Konditoren-Kunst voll vegan? Schwer vorstellbar. An der Arnulfstraße, nahe der Luegallee, kann man auf diesem Gebiet jetzt neue Erfahrungen sammeln. Seit dem 17. Juli gibt es hier das Café „Isabella“. Erlesene Pâtisserie gibt den (Farb)-Ton an, herzhafte Brote oder Brötchen, leckere Quiche und belegte Baguette vervollständigen das Sortiment – alles garantiert gluten- und meist laktosefrei.

„Ernährung war immer meins“, sagte Isabella Krätz und ihre hellen Augen leuchten noch einen Tick heller. Vor drei Jahren wechselte sie von der Mode zur Konditoren-Kunst. Sie gab ihre Firma auf, um sich ganz ihrem Traum zu widmen – der Kreation feinster Back-Werke, die auch Gluten-Allergiker genießen können, ganz ohne Nebenwirkungen.

Die zweifache Mutter absolvierte Praktika, Fort- und Ausbildungen und schloss mit ihrem Meisterbrief als Pâtissière ab. Zweifler an ihrer Idee gab es viele. „Aber ich habe immer fest daran geglaubt.“ Jetzt kommen die Kunden sogar aus den Nachbarländern an die Arnulfstraße. „Letztens besuchte uns eine Frau aus Luxemburg, die ihre Kühltaschen mitbrachte.“ Isabella Krätz macht das glücklich.

Wenn sie sagt: „Gluten-Allergiker sind dankbare Kunden“, weiß sie, wovon sie spricht, hat selbst einen langen Leidensweg hinter sich, an dessen Ende die Diagnose „Zöliakie“ stand, eine Krankheit, die meist mit Glutenunverträglichkeit einhergeht. In ihrer Backstube kommen nur Bio-Mehle aus Tapioka, Hirse, Buchweizen, Mais, Teff und Reis zum Einsatz. Alle garantiert glutenfrei.

An ihrer Seite hat Isabella ihren Mann Christof. Er hat seine Mode-Agentur geschlossen um sie zu unterstützen. Nun steht er in der Arnulfstraße auch schon mal hinter der Theke. „Der Renner sind die Schoko-Eclairs“, sagt er. Außerdem serviert er Opéra-Schnitten und Schoko-Mousse-Dom. Die Spinat-Quiche für den herzhaften Hunger. Dazu verschiedenste Kaffee-Variationen. Die Bohnen kommen von einem kleinen Röster aus Münster. Die Milch gibt es wahlweise laktosefrei oder aus Soja und anderen Alternativen. Für jeden ist etwas dabei.

In der Backstube wirkt neben Isabella die Chef-Pâtissière Jingle. Eine erfahrene Konditorin, die ihr Handwerk auf den Philippinnen gelernt und in verschiedenen Top-Hotels unter anderem in Dubai und Düsseldorf vervollkommnet hat.

Gemeinsam mit dem holländischen Designer Piet Hein Eek haben Isabella und Christof Krätz das Innere ihres Cafés entworfen. Für Regale und Theke wurde hier mit Holz gewürfelt – weiß, beige, grau, lackiert. Weiß-lackierte Tischplatten stehen auf Messing-Füßen. Stuck an der Decke. Eine alte, grau lackierte Holztür mit Glasfenstern trennt die Backstube vom Ladenlokal. Die Fassade der ehemaligen Videothek haben Isabella und Co. für ihre Zwecke hergerichtet. Alles neu. Hell. Modern. Dennoch klassisch.

Auch ihre Söhne Dominic und David hat Isabella Krätz mit ihrer Idee infiziert. Sie zeichnen verantwortlich für den betriebswirtschaftlichen Hintergrund. Und sie haben noch Einiges vor mit dem Traum ihrer Mutter. Isabella freut’s…

Eure Besonderheiten?
Isabella: Unsere Rezepturen haben wir alle eigenständig entwickelt. Wir sind stolz darauf genussvolle gluten- und laktosefreie Produkte anzubieten, die hochwertigen herkömmlichen Backwaren geschmacklich in nichts nachstehen.  
Christof:
Natürlich unsere Produkte, aber auch unser Laden, den wir gemeinsam mit dem holländischen Designer Piet Hein Eek entworfen haben.
Dominic:
…echte Familienatmosphäre.

Was schätzen Eure Freunde an Euch?
Isabella: Die natürlichen Zutaten in unseren Produkten und die handwerkliche Arbeit.
Christof: Dass es endlich etwas glutenfreies gibt, das auch schmeckt!
Dominic: Unsere gemütliche und ungezwungene Atmosphäre.

Was sagen Eure Feinde über Euch?
Dass es schwierig ist vor unserem Laden einen Parkplatz zu finden.

Was bringt die Zukunft?
Isabella: Jede Menge neue Törtchen und Brote.
Christof: Weiterhin viel Freude und glückliche Kunden, die unsere Begeisterung für glutenfreie Produkte teilen.
Dominic: viele ausgefallene glutenfreie Brote!

Eure liebsten Nachbarn?
Isabella: Die wunderbaren Blumenläden auf der Luegallee.
Christof: Die Deutsche Bank.
Dominic: Das tolle Team vom Muggel.

Vielen Dank!

Text: Katja Hütte
Fotos:
Sabrina Weniger

© THE DORF 2015

Isabella Glutenfreie Pâtisserie

Arnulfstraße 4
40545 Düsseldorf-Oberkassel

Tel: 49 211 955 99 414

Webseite • FacebookInstagram

Öffnungszeiten

Mi-Sa 09:30-18:00 Uhr
So 10:00-18:00 Uhr
Mo & Di geschlossen

Zahlungsmöglichkeiten

Bar, EC-Karte (ab 50 EUR)