WACKERBARTH: HEIMAT.NRW @ NRW-FORUM

the-dorf-horst-wackerbarth-ausstellung-14

Willkommen zu Hause Horst! Mehr als drei Jahrzehnte hat Horst Wackerbarth weltweit Menschen auf seinem roten Sofa fotografisch platziert, dekoriert und inszeniert. Von Düsseldorf aus ist er mit dem originellen Möbelstück in die ganze Welt ausgeschwärmt, hat Landstriche und ihre Menschen mit seinem Symbol für Heimat in Verbindung gebracht und vor die Linse geholt. Jetzt wendet sich das Blatt: In der Retrospektive „Wackerbarth: heimat.nrw“, die vom 17.09. – 30.10.2016 im NRW-Forum Düsseldorf zu sehen ist, kehren Horst und Sofa in seine eigene Heimat zurück und porträtieren dabei die unmittelbare Umgebung, das Land Nordrhein-Westfalen und seine Menschen. Zur Eröffnung am 16. September wird herzlich geladen. Nehmt Platz!

Das Land Nordrhein-Westfalen wird 70 und die NRW-Stiftung, die sich seit 1986 für den Naturschutz und die Heimat- und Kulturpflege des Landes einsetzt, wird 30. Einen Vorgeschmack auf Land und Leute sieht man anlässlich des NRW-Tages 2016 in Düsseldorf schon jetzt: Vom 22. August bis 11. September, sind großformatig die besten Fotografien der Serie „heimat.nrw“ im öffentlichen Raum der Stadt Düsseldorf plakatiert.

In der Schau im NRW-Forum kommen dann zwölf Red-Couch-Projekte mit den neuen Porträts der Serie heimat.nrw und bisher noch nie ausgestellten frühen Arbeiten aus Fotografie und Videowerk zusammen. Über 800 Menschen in 52 Ländern haben auf der roten Couch Platz genommen. Wie ein roter Faden spinnt sie sich um die Welt: Europa trifft auf den südamerikanischen Regenwald, sibirische Dörfer oder die Eiswüste Alaskas. Das Portrait-Archiv mit Wiedererkennungswert markiert bereits ein Lebenswerk der fotografischen Kunst, aber wo will Horst Wackerbarth selbst Platz nehmen? Und was genau bedeutet Heimat für ihn?

„Drücken, setzten, lächeln“

Wackerbarth und Couch scheinen zumindest medial symbiotisch miteinander verbunden. Jetzt schließt sich der Kreis auch noch an Ort und Stelle, die Couch kommt gewissermaßen nach Hause und wird bedeutungsschwer: Im Auftrag der NRW-Stiftung reisen Fotograf und Möbel mehr als ein Jahr lang durch alle Regionen NRWs und widmen sich nun landestypischen Themen, dem Besonderen im Gewohnten – kurz – dem kulturellen Erbe NRWs. Die „red Couch“ hat ihre eigene Facebook-Seite, auf der man ihre Abenteuerreisen mit begleiten kann, zum Beispiel zu der Kunstschlosserei Huiskens in Düsseldorf. Premiere zur Horst Wackerbarth Ausstellung hatte dort auch ein interaktiver Red Couch Selfie-Automat, der von den Mitarbeitern der Schlosserei eingeweiht wurde.

Bewusst entscheidet sich die Schau im NRW-Forum nun, neben den vielbeachteten Red-Couch-Serien auch Wackerbarths Arbeiten „ohne Couch “ zu zeigen, und so sein Frühwerk und Horsts künstlerische Anfänge mit einzubeziehen. So wird die Couch schlicht umgekehrt zum Ort der Betrachtung des anderen Wackerbarths. Eine Einladung zum Platznehmen und Verweilen, zu einer Rückschau, zur Vergegenwärtigung eines fotografischen Werks und seiner Techniken und Verfahren im Laufe der Zeit und zu einem Blick in die Zukunft von Land und #heimat.nrw.

Horst Wackerbarth: heimat.nrw
NRW-Forum
Laufzeit: 17.09.-30.10.2016
Eröffnung: 16.09.2016

web: www.horst-wackerbarth.com | www.heimat.nrw | www.nrw-stiftung.de | NRW-Forum

Text: Teresa Schmidt-Meinecke
Fotos: Judith Buethe
© THE DORF 2016

NRW-Forum Düsseldorf

Ehrenhof 2
40479 Düsseldorf

Öffnungszeiten

Di.-So.: 11:00–20:00 Uhr
Freitag: 11:00-22:00 Uhr