ELA selected

Düsseldorf, im Oktober 1977: Gabriela Holscher-Di Marco eröffnet am Fürstenplatz in Düsseldorf ihren Store ELA selected. Das Angebot: Ausgesuchte Kleidung und Accessoires, die bundesweit nur hier zu finden sind. Zu den Kunden zählt schnell die Kunst- und Musikszene. Die Band Kraftwerk findet hier zum Beispiel Hemden und Krawatten für das Cover ihres Albums „Die Mensch-Maschine“ (1978), Die Toten Hosen stellen sich ihre Outfits zusammen, auch die Latzhosen aus dem Musikvideo „Come On Eileen“ der Dexys Midnight Runners (1982) stammen von ELA selected.

Nach über 25 Jahren am Fürstenplatz verschlägt es ELA selected 2011 (nach einem kurzen Gastspiel am Carlsplatz) nach Unterbilk, auf das ehemalige Fabrikgelände der Liesegang-Projektion. Mit der Werkhalle im aufstrebenden Stadtteil Unterbilk haben Ela Holscher-Di Marco und ihr Mann Antonio den idealen Raum für ihre Vision gefunden. Zur direkten Nachbarschaft gehören Künstler, Designer und Kreative, im Umfeld aber auch Cafés, Restaurants, Galerien und Boutiquen.

Auch heute, mehr als 35 Jahre später, ist Gabriela Holscher-Di Marco ihrem Konzept treu geblieben: so werden Kollektionen etablierter Labels und vieler Nachwuchsdesigner für Damen und Herren exklusiv angeboten. Außerdem Accessoires, Magazine, Lifestyleprodukte und Art-pieces wie die Kinderstern-Anstecknadeln – ein Charityprojekt des Künstlers Imi Knoebel. „Kunst und Mode liegen eng beieinander“, sagt Holscher-Di Marco. „Deshalb ist es mir wichtig, neben neuen Talenten auch immer wieder anderen kreativen Raum zu geben.“

Ein fester Bestandteil ihres Shopkonzeptes sind deshalb regelmäßige Kunstpräsentationen. Jan Schüler, Frank Bauer und Achim Duchow zeigen ihre Arbeiten im Laden – heute sind die Werke in internationalen Museen zu sehen. neben Künstlern bekommen auch junge Modemacher wie neue Firmen die Möglichkeit, sich bei ELA selected dem Düsseldorfer Publikum vorzustellen. So war Ela die erste, die vor Jahren die Kollektionen von Maison Martin Margiela oder aber in den 80ern erste Vintage-Levis-Jeans nach Düsseldorf brachte.

Als logische Konsequenz ihrer Historie präsentierte Ela Holscher-Di Marco vor knapp 2 Jahren ihre erste Kollektion unter dem eigenen Namen „ELA selected“. Das Besondere der Kollektion: Ela legt allen Kollektionsteilen die Formen Kreis, Quadrat und Kreuz zugrunde. Eine weitere Besonderheit ist, dass alle Teile (Röcke ausgenommen) in nur einer Einheitsgröße erhältlich sind. Durch verschiedene Raffungen oder Bindungen können sie aber individuell und unabhängig von der Figur getragen werden. Der Mantel ist sogar als Unisex-Teil zu verstehen, der von Herren und Damen gleichermaßen gekauft wird. Die Kollektion ist zu 100% „made in Germany“. Geschneidert wird in Düsseldorf und Köln.

Wer Ela kennt, weiß, dass sie zu ihrem roten Lippenstift fast ausschließlich schwarze Kleidung trägt. Das spiegelt sich auch in ihrer eigenen Kollektion wider: Die Farben sind gedeckt, Schwarz dominiert. Aber auch Dunkelblau und Grau in allen Nuancen, von Schlamm über Taube bis hin zu Granit sind stark. Grelle Akzente setzen in der Sommerkollektion Kleider und Röcke in Neonfarben – nach wie vor ein großes Thema. Als Teil ihrer Philosophie sind alle Kollektionsteile ausschließlich in kleinen Auflagen erhältlich.

Zum aktuellen Portfolio von Ela selected gehören unter anderem die deutschen Labels Anne Gorke, Hannibal, Esther Perbandt, C.neeon, Preach oder butterflysoulfire, Großer Heinrich und iii Monkeys. Die Skandinavier sind durch Henrik Vibskov oder Barbara í Gongini vertreten. Seit Anfang November 2014 verkauft ELA selected exklusiv die Kollektionen der Düsseldorfer Designerin Marion Strehlow. Anlässlich des Kollektionslaunches ist noch für dieses Jahr ein Konzert mit den Musikern von BAR geplant.

Interessanteste Anekdote: Man mag es kaum glauben, aber Ela ist für Mireille Matthieus charakteristischen Pott-Haarschnitt verantwortlich. Ela arbeitete seinerzeit als Friseurin im Breidenbacher Hof und verpasste ihr in „jugendlichem Leichtsinn“ vor einem Konzert in Düsseldorf ihre so typische Haarpracht. Mireille gefiel’s – offensichtlich.

THE DORF Best Buy: Das Circle-Kleid, das unzählige Trage-Möglichkeiten bietet und für jede Figur geeignet ist. Das gefiel selbst Beth Ditto bei ihrem letzten Besuch in Düsseldorf!

Was bringt die Zukunft? Ich hoffe: Friede und Besinnung.

Eure liebsten Nachbarn? Die Fromagerie auf der Neuser Straße 131 und der Bauernmarkt am Friedensplatz

Fotos: Tim Zimmermann
Text:
Tina Husemann
© THE DORF 2014

Ela selected

Volmerswerther Str. 21
40221 Düsseldorf

Tel: +49 211 38 33 68
Webseitefacebook

Öffnungszeiten

Mo: Zu!
Di-Fr: 11.30–19:00 Uhr
 
Sa: 11-17 Uhr 

Zahlungsmöglichkeiten

Cash, EC und Kreditkarte (Mastercard)