Jan Schulte

the-dorf-jan-schulte-5

Name: Jan Schulte
Alter: 29 Jahre
Beruf: Buchhalter, Discjockey, Chips-Experte
Gelernter Beruf: AV-Kaufmann

Geburtsort: Meerbusch
Stadtteil: Friedrichstadt
Webseite: janschulte.info
Social: Soundcloud • Soundcloud2 • Soundcloud3

„Im Kongo leben wilde Bonobos und bewaffnete Rebellen. In Düsseldorf Jan Schulte und seine Labelfreunde von Themes For Great Cities. Fressen, ballern und auf Bäume klettern – der Tagesablauf ist immer der gleiche. Bleibt Jan Schulte etwas Zeit übrig, produziert er Trommelmusik und legt auf.“ (Nico Blaettry)

Es gibt Lieder, die sind so gut, da ist es vollkommen schnuppe, ob es sie schon seit mehr als 100 Jahren gibt. Einer dieser Hymnen ist „Sinnerman“. Die Song-Interpretation der Jazz-Sängerin Nina Simone machte das Stück weltberühmt. Warum schreiben wir das hier? Ganz einfach, es ist der all-time Lieblingssong von Jan Schulte. Jan ist DJ und Musiker beim Düsseldorfer Label Themes for Great Cities. Als Resident-DJ des Salon des Amateurs legt er Platten auf, die er meistens auf Trödelmärkten findet. Jan liebt es, unbekannte Platten zu entdecken und zu kaufen. Gut, dass er mittlerweile international gefragt ist und so weltweit auf Trödelmärkten nach Ton-Juwelen forscht und sie mit nach Hause bringt.
Er gilt als begnadeter DJ jenseits üblicher Bar/Club-Konventionen und prägt den typischen kompromisslos eigenwilligen Sound des Salon des Amateurs entscheidend mit. Ein Zitat auf Jan’s Website beschreibt seinen Stil in schönen Worten: „Jan Schultes musikalisches Spektrum ist mit vielseitig wahrscheinlich nur annähernd beschrieben. […] Seine Abende im Salon Des Amateurs sind immer perkussiv, fast rituell tanzbar und nie in Genres einordbar. Hier trifft Disco auf Proto-Techno, Trommel-Funk auf Acid-House und Exotica.“
Aber nur Plattenauflegen wäre ja langweilig. Inspiriert von den „alten Hasen“ aus dem Salon des Amateurs fing Jan an, unter diversen Pseudonymen und Kollaborationen (Wolf Müller, Montezumas Rache, Bufiman) selbst Musik zu machen, die repetitive Drums und stoischen Groove mit entrückten Synthesizern zusammen bringt. Jan gilt als einer der aufstrebendsten Künstler der neuen elektronischen Düsseldorfer Musikschmiede, der „Salon“ gilt nicht umsonst als Meetingpoint der lokalen Kunst- und Musikszene. 
Seine musikalische Passion scheint ihn auf wundersame Weise bis in den Düsseldorfer Straßenverkehr zu verfolgen. Jeder, der in unserer Stadt mit dem Fahrrad unterwegs ist, wurde schon mindestens  einmal weggehupt. Aber nur wenige können von sich behaupten, dass Kraftwerk Frontmann Florian Schneider-Esleben die Hupe gedrückt hat. Und wahrscheinlich niemand, dass sich der Musiker im Anschluss für seine Geräuschwarnung entschuldigt hat. Vielleicht hat er ja gespürt, dass Jan ein Bruder im Geiste ist. 

Am Samstag, den 31. Mai 2015 vinyliert Jan Schulte im Carhartt WIP Store in der Altstadt. Dort zeigen die Fotografen Schiko und 7daysisaweekend ihre Impressionen aus den letzten zehn Jahren Open Source Festival

MORGENS

Guten Morgen – wo trinkst du morgens Deinen Espresso in der Stadt, um wach zu werden? Morgens ist meistens ist eine heisse Dusche und danach kühler Fahrtwind mein Wachmacher.

Zum Sonntags-Brunch und ausgedehnten Frühstück trifft man dich… Nie.

Den besten Kaffee gibt es… bei und von Dimi. Er eröffnet schon bald mit Clemens seinen neuen Laden auf der Rather Straße.

MITTAGS

Lecker, gesund und frisch lunchen gehst du in Düsseldorf… bei Takumi.

NACHMITTAGS

Deine Lieblingsroute zum Spazierengehen, Schlendern, Kopf-Frei-Kriegen: Am besten nicht immer die gleiche!

Drei Plätze in Düsseldorf, die du deinen Gästen unbedingt zeigen musst: Salon des Amateurs, Schumacher, Worringer Platz

Zum Kaffeeklatsch mit Küchlein & Co. trifft man dich hier: Bei meiner Mama.

ABENDS

Wo verbringst du am allerliebsten einen gemütlichen Abend mit Freunden oder der Familie? Zuhause.

Welches Restaurant repräsentiert für dich am meisten den typisch- charakteristischen Geschmack von Düsseldorf? Das Schumacher auf der Oststraße.

Ein Restaurant, wo du immer mal hinwolltest, aber noch nie warst: Ich war leider nie in dem japanischen Pizzaladen, den es jetzt nicht mehr gibt.

Dein absoluter Gastro-Geheimtipp-Lieblings-Spot, den du hier mit allen teilen möchtest? Schon lange kein Geheimtipp mehr: Sanin auf der Kölner Straße.

Dein Lieblings-Altbier: Alle bis auf Diebels, aber nur vom Fass.

NACHTS

Deine Lieblingsbar oder Dein Lieblingsbartender sind: Natürlich der Salon Des Amateurs: Luka, Nathan, Kakha, Alex, Besso, Irf, Lara, Elika, Detlef.

Eine ganz besondere, erinnerungswürdige Nacht in Düsseldorf hast du wo verbracht? Bei der Single-Club Party im Haus der Musiker, Museumsinsel Hombroich.

Dance the night away! Getanzt wird hier: Salon des Amateurs.

IMMER

Wo und wann fühlst du dich wie ein „richtiger Düsseldorfer“? Wenn ich von Florian Schneider-Esleben erst angehupt werde, und er sich dann aber an der nächsten Ampel entschuldigt und sagt er wüsste ja wie schwierig es sei in der Stadt radzufahren.

Was vermisst du an der Stadt, wenn du nicht in Düsseldorf bist? Mein Bett, meine Dusche.

Könnte man Düsseldorf essen, schmeckt es nach… Worringer Kakao (Kakao und Korn).

Was liebst du am meisten an Düsseldorf? Meine Freunde & Familie, Papageien, Samtkragen.

Was hasst du am meisten an Düsseldorf? Wohl die enorme Anzahl an Porsche Cayenne’s oder anderen ähnlich-peinlichen Automobilen.. aber eigentlich noch mehr die Fahrraduntauglichkeit und die Aggressivität im Stadtverkehr.

Gibt es Plätze oder Orte in der Stadt, die dich in deinem Job inspirieren? An Düsseldorf inspirieren mich wohl eher die musikalische Geschichte und meine Freunde.

STIL

Wo suchst & findest Du Möbel für Deine Wohnung? Sperrmüll, Cash & Raus, Caritas.

Deine Top 3 Shopping-Adressen in Düsseldorf? Großmarkt, Messe P1, Carhartt Store

Gibt es (einen) Düsseldorfer Designer oder Künstler, den du besonders schätzt und wenn ja, warum? Harald Naegeli! Seine Kunst begleitet mich seitdem ich ein Kind bin, und er ist immer noch aktiv. Vor kurzem erst hat er 20m von unserm Haus aus etwas hinterlassen.

Der beste Ort, um Leute zu beobachten? Kommt drauf an, was man sehen möchte.

Nach welchen Regeln stylst du dich? Was geht gut und was geht gar nicht? Nichts geht nicht! Ich wäre erfreut wenn sich mal wirklich alle so kleiden würden wie sie wollen. Obwohl… Esprit Sneaker gehen nicht..

Beschreibe den typischen Düsseldorfer-Stil in drei Worten: So wie überall: Jacke, T-Shirt, Hose und Schuhe die nicht zusammenpassen.

ALLGEMEIN

Was ist dein Lieblingsessen? Zur Zeit Pho-Bo.

Wo oder wobei kannst du am besten entspannen? Beim Gemüse schneiden & Cartoons gucken.

Dein Lieblingsreiseziel ist? Wien.

Welches Buch liegt aktuell auf dem Nachtisch? Kongo von David Van Reybrouck, aber schon sehr lange.

Welchen Kinofilm hast du zuletzt gesehen? Chappie (war kacke).

Dein All-Time-Favorite-Movie? Blade Runner, Forbidden Planet, Mein Nachbar Totoro

Aktuell läuft auf deiner Playlist/deinem Plattenspieler? Steve Tibbetts, Yma Sumac, Hiroshi Sato

Dein All-Time-Favorite-Song? Nina Simone – Sinnerman

Für welchen Verein schlägt dein Herz? Wolf Müller Ultras!

VIELEN DANK!

Text & Interview: Britt Lörcks & Tina Husemann
Fotos: Franz Schuier
Video: Franz SchuierBeansandbacon

© THE DORF 2015